Bericht vom RTB-Cup 2017

Am 26.3. fand im OSP in Bergisch Gladbach der diesjährige RTB-Cup statt, bei dem sich die ersten drei Turnerinnen jeder Wettkampfklasse für den DTB-Cup qualifizieren konnten.

Vom TV Herkenrath starteten mit Verena Schmitz, Jana Magiera (beide WK 5) und Lilly Hopp (WK 2) drei aussichtsreiche Turnerinnen.

Insgesamt nahmen ca. 60 Turnerinnen teil, die sich auf die 5 Wettkampfklassen verteilten. Der Wettkampf begann, da die vorher stattfindende Seniorenklasse noch nicht beendet war, mit einer einstündigen Verspätung. Aufgrund der vielen Teilnehmerinnen, die auf 5 Riegen verteilt worden waren (davon eine Pausenriege), war abzusehen, dass der Wettkampf sehr lange dauern würde. Mit einer Dauer von 6 Stunden ist er allerdings in meiner langen Trainerlaufbahn der absolute Spitzenreiter und den Turnerinnen verlangte er ein großes Durchhaltevermögen ab.

Wir starteten am Schwebebalken, wo Lilly eine sichere Übung ohne Absteiger bot , während Verena und Jana beide jeweils einen Sturz zu verzeichnen hatten. Dennoch waren die Wertungen ganz gut, so dass alle drei hoffen durften. Am Boden, unserem 2. Gerät, turnten insbesondere Jana und Verena tolle Übungen mit hohen Ausgangswerten, wofür sie beide mit über 14 Punkten belohnt wurden. Lilly turnte mit Ausnahme ihrer Abgangsserie eigentlich ganz gut, erhielt von den Kampfrichterinnen dafür jedoch eine magere 11-Punkte-Wertung. Beim Sprung zeigten wieder alle 3 Turnerinnen die erwartet guten Sprünge. Jana und Verena turnten jeweils einen sehr schönen Tsukahara gebückt, wofür sie hohe 13er-Wertungen erhielten. Lilly bekam für ihren Überschlag 12.05 Punkte.

Da die Konkurrenz sehr stark war, wussten wir, dass der Wettkampf erst am letzten Gerät entschieden werden würde. Jana begann als erste Turnerin und zeigte bis auf einen Patzer beim Konterschwung eine sehr starke Übung, für die sie mehr als 13 Punkte erhielt. Danach turnte Lilly, die sich allerdings einen Fehler bei der Riesenfelge leistete, der dazu führte, dass sie auch den neuen Abgang nicht sauber zeigen konnte. Für Ihre Übung erhielt sie wiederum 11 Punkte. Verena turnte als letzte Barrenturnerin. Die Qualifikation schon vor Augen turnte sie am unteren Holm etwas zu schwungvoll, so dass sie beim Aufbücken nach vorne fiel und den vorgeschriebenen Konter nicht turnen konnte. Sie holte das Element nach, patzte dann aber am oberen Holm gleich zweimal und musste damit ihre Hoffnungen auf die Qualifikation zum DTB-Cup begraben. Da sie bis dahin in sehr aussichtsreicher Position gelegen hat, war die Enttäuschung sehr groß. Jetzt mussten wir hoffen, dass wenigstens Jana es geschafft hat. Bei der mit großer Spannung erwarteten Siegerehrung dann die Gewissheit: Jana wurde 2. und hatte sich damit direkt für den DTB-Cup qualifiziert. Verena wurde trotz ihres Missgeschicks am Barren immerhin noch 6., was zeigt, dass sie, wenn sie normal durchgeturnt hätte, locker unter die ersten Drei gekommen wäre. Lilly wurde in ihrer Altersklasse 9.,wobei der Abstand zu Platz 2 und 3 mit nur ca. 2 Punkten relativ gering war.

Insgesamt gesehen waren wir mit dem Wettkampf vom Ergebnis her zufrieden.