3. Bundesliga: Turnerinnen der TG- TV Herkenrath/KLZ Düsseldorf mit starker Leistung auf Platz 2

Am zweiten Wettkampftag der 3. Bundesliga reiste die TG- TV Herkenrath/KLZ Düsseldorf als
Tabellenführer nach Heidelberg.


Am ersten Gerät dem Sprungtisch zeichnete sich schon früh ab, dass sich der Zweikampf aus dem ersten
Wettkampf fortsetzen sollte. Die KTG Heidelberg, Tabellenzweiter hinter der TG- TV Herkenrath/KLZ
Düsseldorf erturnte am Sprungtisch mit 49,25 Punkten exakt den gleichen Wert wie die TG Herkenrath/
Düsseldorf. Den Top Wert für Herkenrath/Düsseldorf erturnte am Sprungtisch Svenja Becker mit 12,90
Punkten. Jana Magiera und Ida Plenge steuerten jeweils 12,25 Punkte bei. Lucy Bodewein (12,05 Punkte)
und Maya Reichwald (11,75 Punkte) komplettierten das sehr gute Sprungergebnis.


Es folgte als zweites Gerät der Stufenbarren. Hier legte die KTG Heidelberg mit 38,60 Punkten vor. Die
Heidelberger Turnerinnen steigerten ihr Ergebnis vom ersten Wettkampftag um exakt einen Punkt. Die
Herkenrath/Düsseldorfer Turnerinnen waren gefordert. Jana Magiera erturnte am Stufenbarren 8,95
Punkte. Maya Reichwald steuerte 9, 65 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Als dritte Turnerin kam
Svenja Becker auf 9,15 Punkte. Ida Plenge komplettierte das Barrenergebnis mit 8,90 Punkten. Alle
Mannschaften haben die Möglichkeit 5 Turnerinnen an die Geräte zu schicken wobei die niedrigste
Wertung aus dem Mannschaftsergebnis gestrichen wird. Da Leonie Wenning gehandicapt war wurde auf
einen Einsatz am Stufenbarren verzichtet. Mit 36,65 Punkten verlor die Mannschaft der TGHerkenrath/Düsseldorf mit 1,95 Punkten das Gerät gegenüber der KTG Heidelberg. Um zumindest den
zweiten Platz und damit die Chance auf einen Aufstieg in die 2. Bundesliga zu wahren, musste nun am
Schwebebalken und Boden fehlerlos geturnt werden. Denn, nur der Erstplatzierte aus drei Wettkämpfen
steigt in die 2. Bundesliga auf.


Am Schwebebalken legte erneut die KTG Heidelberg mit 43,45 Punkten vor. Auch an diesem Gerät
steigerten sich die Heidelberger Turnerinnen um einen Punkt zum ersten Wettkampftag. Nun waren die
Turnerinnen der TG Herkenrath/Düsseldorf gefordert. Ida Plenge 10,70 Punkte, Lucy Bodewein 10,30
Punkte, Maya Reichwald 12,45 Punkte, Leonie Wenning 10,00 Punkte und Svenja Becker mit ebenfalls
12,45 Punkten ließen den Wettkampf zu einem wahren Krimi heranreifen. Vor dem abschließenden
Bodenturnen lagen nun wieder die Turnerinnen der TG Herkenrath/Düsseldorf mit 0,50 Punkten in
Führung.


Am Boden legte die Mannschaft der KTG Heidelberg mit 44,60 Punkten vor. Dies bedeutete für die
Turnerinnen der TG Herkenrath/Düsseldorf, dass mindestens 44,05 Punkte erzielt werden mussten, um
den Wettkampf für sich zu entscheiden. Ida Plenge 10,90 Punkte, Theresa Zorn 9,85 Punkte, Lucy
Bodewein 9, 95 Punkte, Maya Reichwald 9,65 Punkte und Svenja Becker 11,35 Punkte erzielten in Summe
42,05 Punkte und mussten sich somit den Heidelberger Turnerinnen geschlagen geben. Damit kommt es
am 20. November in Ahaus zu einem echten Showdown, denn der Sieger des dritten Wettkampfes wird in
die 2. Bundesliga aufsteigen. Vor dem Finale in 2 Wochen liegen die KTG Heidelberg und die TG
Herkenrath/Düsseldorf mit 26 Punkten vorne. In der Gesamtpunktzahl liegen die Heidelberger Turnerinnen
(349,10 Punkte), mit 1,3 Punkten vor der TG Herkenrath/Düsseldorf (347,80 Punkte).
Svenja Becker rundete zudem mit erturnten 45,85 Punkten und dem Sieg in der Einzelwertung den
erfolgreichen Wettkampf ab.